Redebeitrag zur Demo gegen den „Marsch für das Leben“

Im Umgang mit Schwangerschaften und deren Verhinderung können Männer aus pro_feministischer Sicht noch einiges verbessern. Hier einige Hinweise was wir besser machen können.

Leider denken viel zu viele Männer, dass Feminismus keine Berechtigung mehr hätte, da Gleichberechtigung der Geschlechter schon erreicht sei. Dass dem leider nicht so ist, zeigt sich nicht nur am Umgang mit Verhütung, Schwangerschaften und Elternschaft / Vaterschaft vieler Männer. Es wird auch daran deutlich, dass feministische Errungenschaften, wie der Schwangerschaftsabbruch (Recht auf Abtreibungen) unter Druck geraten. In dem Redebeitrag werden einige Konsequenzen für Männer deutlich, die Gleichberechtigung anstreben.

„Redebeitrag zur Demo gegen den „Marsch für das Leben““ weiterlesen

Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Safer Sex

Eine Auseinandersetzung mit pro-Feminismus bedeutet Verantwortung für Verhütung zu übernehmen

Verhütung ist ein Thema mit dem wir uns unbedingt mehr auseinandersetzen sollten. Männer sind natürlich genauso für Safer Sex verantwortlich wie Frauen. Die Übertragung von verschiedenen Krankheiten ist ein wichtiger Aspekt von Safer Sex, die Vermeidung von ungewollten Schwangerschaften ein anderer. Häufig wird die Verantwortung dafür von Frauen getragen, ein gutes Beispiel für unsichtbare Care-Arbeiten, die insbesondere Frauen übernehmen.

„Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Safer Sex“ weiterlesen

Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Antifeminismus

Neben einem extremen Antifeminismus von rechts gibt es einen auch in der „Linken“ weit verbreiteten Antifeminismus, der vor allem auf Verharmlosung setzt.

Antifeminismus lässt sich nach meiner Erfahrung in zwei Kategorien unterteilen: Einerseits gibt es extreme antifeministische Positionen, wie sie beispielsweise in rechts-konservativen Parteien, der katholischen Kirche, von Incels oder „besorgten Eltern“ und anderen Gegner*innen von sicheren Schwangerschaftsabbrüchen verbreitet werden. Andererseits tauchen bei so gut wie jeder Veranstaltung zum Thema Männern und Feminismus Stimmen auf, die feministische Anliegen verharmlosen und Männer als die eigentlichen „Opfer“ von Feministin*nen sehen.

„Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Antifeminismus“ weiterlesen

Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Feministische Elternschaft

Podcast mit einigen Gedanken zu feministischer Vaterschaft, feministischer Elternschaft, Männern und Feminismus

Da die Sendung im FSK und damit die ersten drei Podcasts am sogenannten Vatertag entstanden sind, haben wir uns entschieden einen Teil der Sendung dem Thema feministische Vaterschaft bzw. feministische Elternschaft zu widmen. Hier findet Ihr Teil 2 zum Thema kritische Männlichkeit mit dem Titel feministische Elternschaft. Pro_feministische Perspektiven auf Männlichkeit und männliche Perspektiven auf Feminismus.

„Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Feministische Elternschaft“ weiterlesen

Podcast zum 8. März Streik in Hamburg

Aufruf zur cis-männlichen Solidarität, Repräsentanz in den Medien und ein erster Versuch im Radio

Kurzfristig wurde ich am 13.2.2019 ins „Nachmittagsmagazin für subversive Unternehmungen“ im Freien Sender Kombinat Hamburg eingeladen. Hier findet ihr die Radiosendung zu pro-feministischem Support für den 8. März Streik als Podcast.

„Podcast zum 8. März Streik in Hamburg“ weiterlesen

Feministische Perspektiven und Kritik ernst nehmen

Da Privilegien für Privilegierte oft unsichtbar sind, muss eine kritische Männlichkeit sich immer wieder durch feministische Perspektiven hinterfragen.

In diesem Beitrag werden zwei zentrale Argumente aufgeführt, warum eine feministische Perspektive auf Männlichkeit(en) relevant für Männer ist. Der Text behandelt Punkt drei der fünf Kriterien wieso dieser Blog pro-feministisch ist

„Feministische Perspektiven und Kritik ernst nehmen“ weiterlesen

Stereotype vermeiden

Stereotype sind nicht nur eine zentrale Grundlage für Diskriminierung. Stereotype über Männer, setzten diese extrem unter Druck.

Punkt zwei der fünf Kriterien über die Frage, wie sich Männer pro-feministisch zu Fragen von Gender äußern können, sollte auch recht einleuchtend sein. Stereotype (z.B. über Frauen*, Geflüchtete usw.) sind eine zentrale Grundlage von Diskriminierung. Stereotype über Männer (z.B. weinen nicht, müssen stark und cool sein, Sex mit (vielen) Frauen haben usw.) bauen aber auch einen enormen druck auf Männer auf, sich „männlich genug“ zu verhalten. Daher erfordert eine pro-feministische Auseinandersetzung mit Geschlechterfragen derartige vereinfachende Bilder zu hinterfragen und unterlassen.

„Stereotype vermeiden“ weiterlesen

Reflektieren männlicher Privilegien

Das Abstreiten männlicher Privilegien verhindert, dass auch Männer ihre berechtigten Anliegen artikulieren können.

Männer im Internet fallen sehr häufig durch anti-feministische Argumente auf. Daher schlage ich 5 Kriterien vor, wie überhaupt eine pro-feministische Auseinandersetzung mit Männlichkeit und Geschlecht möglich ist. Das akzeptieren männlicher Privilegien ist dabei zentral, da viele Männer diese nach wie vor abstreiten. Eine ausgewogene Diskussion ist so nicht möglich. Im Gegenteil verhindert dieses reflexartige Abstreiten des sexistischen Systems, dass auch Männer ihre berechtigten Anliegen thematisieren können.

„Reflektieren männlicher Privilegien“ weiterlesen