Kritische Männlichkeit – Wie geht das?

Video und Podcast zu kritischer und toxischer Männlichkeit mit Eva Lettenbauer und Christoph May

Unter dem Titel „Kritische Männlichkeit – Wie geht das?“ hat Eva Lettenbauer (Die Grünen) am 11.05.2020 zu einem Webinar eingeladen. Die Gäste waren Christoph May (HeTox Magazine) und ich. Daraus ist ein Video mit Themen rund um kritische und toxische Männlichkeit entstanden, welches ich freundlicherweise auch über den Podcast Kanal verbreiten darf. Hier findet ihr die Veranstaltung „Kritische Männlichkeit – Wie geht das?“ als Video und Podcast. Außerdem findet ihr noch eine weitere Veranstaltungsankündigung „Fragen zu Kritische Männlichkeit – Wie geht das?“ für den 22.06.2020, da wir nicht alle Fragen aus dem Publikum beantworten konnten.

Eva Lettenbauer (Die Grünen) ist Mitglied des Bayrischen Landtages und hat sich mit der Idee zu der Veranstaltung an uns gewandt. Christoph May kenne ich ursprünglich über die offenen Facebook Gruppe Kritische Männlichkeit und seinen Blog das HeTox Magazine. Durch die Gründung des #detoxmasculinity Netzwerkes sind wir uns auch vorher über den Weg gelaufen.

Christoph Mays Perspektive auf Männerfantasien und Film ist für mich und das Video auf jeden Fall eine Bereicherung. Und bei Eva Lettenbauer bedanke ich mich nochmal für die Veranstaltung des Webinars und das runde Konzept. Wir wurden mit über 200 Fragen und Anmerkungen zu kritischer und toxischer Männlichkeit vom Publikum zurückgelassen, welche teilweise in dieser Veranstaltung aufgegriffen werden:


Online-Veranstaltung: Fragen zu Kritische Männlichkeit – Wie geht das? (Montag, 22.06.2020, 20-22 Uhr)

Das Webinar Kritische Männlichkeit – Wie geht das? von Eva Lettenbauer mit Christoph May und Janosch von Kritische Männlichkeit (kritische-maennlichkeit.de) hat nicht nur fast siebenhundert Zuschauer*innen angelockt, sondern uns mit einer Liste von über 200 Fragen, Kritikpunkten und Anmerkungen aus dem Publikum zurückgelassen. Wir sind dabei die Liste zu sortieren und Janosch möchte zumindest einen Teil davon beantworten bzw. auf Kritikpunkte eingehen. Da er das aber nicht alles beantworten kann, kommen unsere Freund*innen von Smash Their Gender Norms dazu.

Die Veranstaltung wird so aufgebaut, dass sie auch für Menschen nachvollziehbar ist, die das Webinar verpasst haben und die Themenblöcke werden jeweils kurz eingeleitet.

Fragen aus dem Publikum zu kritischer und toxischer Männlichkeit auf die wir gerne eingehen möchte beinhalten unter anderem:
  • Sprecht ihr auch über intersektionale kritische Männlichkeit und was das sein könnte?
  • Ist das nicht auch problematisch immer über „die Männer“ zu sprechen?
  • Was ist der „Männliche Blick“ und wie kann man ihn verlernen?
  • Sollte man nicht besser sich selbst als andere kritisieren?
  • Warum sollen spezifisch Männer wieder den Männern erklären, wo es lang geht?
  • Ist nicht das beste was man machen kann an sich selbst zu arbeiten, anstatt nur zu kritisieren?
  • Was kann ich als Frau gegen Toxische Männlichkeit machen bzw. um Männer bei kritischer Männlichkeit zu unterstützen?

Zur Beantwortung der Fragen habe ich mir zusätzliche Personenpower von Smash Their Gender Norms organisiert (Ebru, Anne und Sven*Jan), damit wir die Fragen gemeinsam diskutieren können. Während wir natürlich nicht auf alle Fragen eine abschließende Antwort geben können, werden wir einige der Punkte aufgreifen und voraussichtlich noch einen kleinen Fokus auf Intersektionalität / (oder vielleicht eher) Machtstrukturen unter Männern legen.

Die Veranstaltung zur Beantwortung der Fragen ist in Vorbereitung. Diese wird vorab aufgenommen und ist dann exklusiv zu hören:

WANN? Montag, 22.06.2020, 20-22 Uhr.

WO? Der Podcast wird im FSK Hamburg gestreamt:
– Per LIVESTREAM (https://www.fsk-hh.org/livestream)
– per Antenne (Auf 93,0 MHz in Hamburg)
– per Kabel (Auf 101,4 MHz im Hamburger Stadtgebiet & auf 105,7 MHz in Norderstedt, Itzehoe & Henstedt-Ulzburg (im Netz von wilhelm.tel))
Siehe auch: Facebook-Veranstaltung

Die Veranstaltung wird >>Zeitnah<< auf hier veröffentlicht. Wer aber Interesse und Zeit hat, kann sich die Sendung schon vorher anhören.


Welche männlichen Privilegien sollten reflektiert werden? (Bild von Christoph May)
Zurück zu Kritische Männlichkeit – Wie geht das?

Nach diesem Veranstaltungshinweis für den 22.06.2020 zurück zu der Veranstaltung „Kritische Männlichkeit – Wie geht das?“ vom 11.05.2020. Diese findet ihr unten als Video und als Podcast. Hier noch einleitend zu dem Video/Podcast ein kurzer Text von Eva Lettenbauer:

Wir leben in einer Welt, die von männlichen Privilegien, Machstrukturen und Rollenklischees geprägt ist. Das wirkt sich in allen gesellschaftlichen Bereichen aus und schafft strukturelle Ungleichheiten. Wie beeinflusst das stereotype Bild von „echter Männlichkeit“ Männer in ihrem Aufwachsen und ihrem Verhalten? Was bedeutet toxische Männlichkeit, welche Gefahren gehen von ihr aus? Und wie würde eine nicht-toxische, kritische Männlichkeit konkret aussehen?

Mit unseren Gästen Christoph und Janosch (kritische-maennlichkeit.de) sprechen wir über diese Fragen, aber auch über (eigene) Erfahrungen, den Einfluss von Werbung oder welche praktischen Umsetzungstipps es gibt. Eure Fragen sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen!

Video: Kritische Männlichkeit – Wie geht das?

Unten findet ihr das Video auch als Podcast / Audiodatei.

Fragen, die in dem Video besprochen werden, sind unter anderem:
  • Was bedeutet Antifeminismus?
  • Wie seid ihr zu kritischer Männlichkeit gekommen?
  • Wieso gibt es in der Serien- und Filmbranche so oft stereotype Männerbilder?
  • Gibt es einen Unterschied zwischen Hollywood und dem europäischen Filmmarkt?
  • Was haben Männer davon, kritisch zu sein?
  • Welche männlichen Privilegien sollten reflektiert werden?
  • Wie kann man Radikalisierung und Misogynie vorbeugen?
  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen hegemonialer Männlichkeit und Leistungsgesellschaft?
  • Haben nur andere Gesellschaften Probleme mit toxischer Männlichkeit?
  • Wie können Männer Feministen sein?
  • Was ist das Ziel von kritischer Männlichkeit?

Da das Video auch als Audio gut zu verstehen ist, jetzt also nochmal als Podcast. Hier könnt ihr übrigens den Podcasts abonnieren: Podcasts zum Thema Kritische Männlichkeit per Mail oder App

Podcast: Kritische Männlichkeit – Wie geht das?
Kritische Männlichkeit – Wie geht das? Wir leben in einer Welt, die von männlichen Privilegien, Machstrukturen und Rollenklischees geprägt ist. Das wirkt sich in allen gesellschaftlichen Bereichen aus und schafft strukturelle Ungleichheiten. Wie beeinflusst das stereotype Bild von „echter Männlichkeit“ Männer in ihrem Aufwachsen und ihrem Verhalten? Was bedeutet toxische Männlichkeit, welche Gefahren gehen von ihr aus? Und wie würde eine nicht-toxische, kritische Männlichkeit konkret aussehen?

Noch einmal vielen Dank an Eva Lettenbauer und Christoph May (HeTox Magazine)! Und da häufig nach weiterführenden Texten gefragt wurde, kann ich einmal auf meine Zwischenbilanz (wo ich einen kleinen Überblick zu den hier veröffentlichten Texten gebe) und auf die Link und Bücherliste verweisen. Und hier findet ihr nochmal den Link zur Facebook-Veranstaltung für den 22.06.2020 (20-22 Uhr), wo ja auch einige Fragen aus dem Publikum wieder aufgegriffen werden. Hier findet ihr einen Überblick von Christoph May zu weitere Bücher und Serien bzw. Filme über die wir gesprochen haben.


Bild: WikimediaCommons, Autor*in: subetheric, Lizens: CC BY-SA 2.0.


Die fünf neusten Beiträge:


Dies ist ein pro-feministischer Blog, der sich mit Themen der Männlichkeit und darüber hinaus auseinandersetzt. Wenn Du zum ersten mal hier bist, lohnen sich vielleicht diese zwei Texte: Was ist kritische Männlichkeit? und Herangehensweise an kritische Männlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.