Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Safer Sex

Eine Auseinandersetzung mit pro-Feminismus bedeutet Verantwortung für Verhütung zu übernehmen

Verhütung ist ein Thema mit dem wir uns unbedingt mehr auseinandersetzen sollten. Männer sind natürlich genauso für Safer Sex verantwortlich wie Frauen. Die Übertragung von verschiedenen Krankheiten ist ein wichtiger Aspekt von Safer Sex, die Vermeidung von ungewollten Schwangerschaften ein anderer. Häufig wird die Verantwortung dafür von Frauen getragen, ein gutes Beispiel für unsichtbare Care-Arbeiten, die insbesondere Frauen übernehmen.

Wenn eine meiner Freundinnen gegenüber Männern von Lecktüchern (dental dam) spricht, erntet sie häufig irritierte Blicke oder betretenes Schweigen. Frauen* haben nach unseren Erfahrungen häufiger davon gehört. Gesehen wurden Lecktücher aber nach unseren Erhebungen von nicht allzu vielen Menschen. Zu Recht gibt es feministische Kampagnen, die Lecktücher in Apotheken und Drogerien sehen wollen. Wie Ihr auf dem Bild oben sehen könnt, lässt sich für sichereren Kunnilingus auch ein Kondom aufschneiden. Frischhaltefolie halten wir aber für die bessere Lösung. Und die Verwendung von Gleitgel (anstelle von Spucke) können wir auch empfehlen.

Wir müssen lernen Verhütung nicht als nervige Barriere zu betrachten, sondern in unser Spiel einbauen

Andererseits ist es kein Wunder, dass viele Menschen verklemmt sind, wenn es um Safer Sex geht. Schließlich ist unsere Gesellschaft insgesamt verklemmt beim Thema Sexualität. Die Männlichkeitsanforderungen ständig Souverän zu sein und keine Schwächen einzugestehen, zeigt sich leider viel zu deutlich beim Thema Sexualität, Männer und Orgasmusfixierung.

Dennoch ist ein verantwortungsvoller Umgang mit Verhütung Teil einer Auseinandersetzung mit pro_Feminismus (insbesondere in nicht-monogamen Konstellationen, was auch „fremd gehen“ mit einschließt). Viele Geschlechtskrankheiten beeinflussen vor allem Personen mit Uterus. Und auch ungewollte Schwangerschaften verändern häufig insbesondere das Leben von Frauen. Das Respektieren von Safer Sex Regeln, mit denen sich alle Partner*innen wohl fühlen, ist ein wichtiger Aspekt von Konsens. Weiter Gedanken zu Safer Sex / Verhütung findet ihr im Podcast.

Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Safer Sex

Hier findet Ihr den Podcast. Dieser ist mit zwei weiteren Podcasts in der Radiosendung „Talkrunde Kritische Männlichkeit“ entsandten. In der Sendung haben wir die Themen Konsens (Teil 1), Safer Sex / Verhütung (Teil 2) und Schwangerschaftsabbrüchen (Teil 3) behandelt. Die Podcasts zu Konsens und Schwangerschaftsabbrüchen sind bereits auf diesem Blog veröffentlicht worden (siehe Link unten). Hier handelt es sich um den Podcast zu Safer Sex / Verhütung:

Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Safer Sex / Verhütung (Teil 2) – Männer und Feminismus

Hier geht es zum abonnieren der Podcasts: Podcasts zum Thema Kritische Männlichkeit per Mail oder App.

Vielen Dank auch an die mitwirkenden Personen in der Sendung, Nadia, Olli und Svenjan, sowie im Hintergrund, Anne. Und natürlich auch vielen Dank an das Freien Senderkombinat Hamburg!

Quellen und Empfehlungen:
In nächster Zeit werden hier Podcasts mit Schwerpunkt pro_Feminismus und Männlichkeit zu diesen Thema erscheinen:

Bilder (von links nach rechts): 1. Via WikimediaCommons, Autor*in: cyberdoktor.de, Lizens: CC BY-SA 3.0; 2. Via WikimediaCommons, Autor*in: BruceBlaus, Lizens: CC BY-SA 4.0; 3. Via WikimediaCommons, Lizens: no copy right.


Die fünf neusten Beiträge:


Dies ist ein pro-feministischer Blog, der sich mit Themen der Männlichkeit und darüber hinaus auseinandersetzt. Wenn Du zum ersten mal hier bist, lohnen sich vielleicht diese zwei Texte: Was ist kritische Männlichkeit? und Herangehensweise an kritische Männlichkeit.

2 Kommentare zu “Podcast pro_Feminismus und Männlichkeit: Safer Sex”

  1. Zunachst der Kern meiner Reaktion auf die Sendung: Eingangs will ich sagen, es gibt auch in unserer Zeit noch immer mehr als genug Benachteiligung von Frauen, dass sich Feminismus, als spezifisch politisches Wirken fur die Forderung und Gleichstellung von Frauen, lohnt. Dass Feministen daruber hinaus die Forderung und Gleichstellung von Mannern mitdenken, ist sinnvoll. Aber nun scheint es auch die Vorstellung zu geben, Feminismus konnte der Uberbegriff fur den Abbau der sich aus Geschlechterrollen ergebenden Unfreiheit werden. Hier kommt eine Mentalitat auf feministischer Seite zum Ausdruck, die sich an ein, zwei Stellen auch im Podcast angedeutet hat. Namlich, dass wenn am Ende nur beinahe Gleichberechtigung aber diesmal mit Vorteil fur die Frauen herauskommt, dass das auch ein akzeptables Ergebnis des Veranderungsprozesses ist. Ich will das uberhaupt nicht zum Vorwurf machen, vielmehr scheint mir das das erwartbare Resultat von Lobbyismus fur eine Gesellschaftsgruppe zu sein.

  2. Die beste Verhütung ist immer noch, sich von Frauen fernzuhalten. Das schützt nicht nur vor Kindern und Krankheiten, sondern auch vor existenzvernichtenden Unterhaltspflichten, feministischer Gewalt (ja, auch das gibt es nicht selten), dümmlichem Geschwätz und dass die Probleme einer Frau plötzlich Deine Probleme werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.