Unterstützt Monis Rache am Patriarchat

Crowdfunding für den Dokumentarfilm zum Thema bildbasierte sexualisierte Gewalt und ein Workshop von kritische-maennlichkeit.de als Goodie

Content Notification: Sexualisierte Gewalt / Die Regisseurin und andere potentiell Betroffene der Übergriffe auf dem Monis Rache Festival, bei denen ein Mann ohne Einverständnis auf Dixiklos filmte, werden zu Protagonist*innen dieses Films. Ihre Geschichten führen über das Festival hinaus und zeigen das Ausmaß sowie die Allgegenwärtigkeit zutiefst verankerten Strukturen sexualisierter Gewalt. Unterstützt das Crowdfunding für den Dokumentarfilm und sichert Euch die Teilnahme an einem Workshop von kritische-maennlichkeit.de. Ziel des Workshops ist es insbesondere cis Männer zu (offenen und versteckten) Formen von Sexismus und zu eigenen Privilegien zu sensibilisieren.

Unterstützt die Crowdfundingkampagen für den Dokumentarfilm Monis Rache am Patriarchat!

Links zum Unterstützen
Kurzinhalt des Dokumentarfilms Monis Rache am Patriarchat

In den Jahren 2016 und 2018 hat ein Orgamitglied auf dem Festival Monis Rache Minikameras in Dixiklos installiert und die Besucher*innen ohne ihr Wissen und Einverständnis gefilmt. Aus den entstandenen Aufnahmen, hat er die Momente in denen Menschen mit Vulvas zu sehen waren, herausgeschnitten, mit abwertenden Titeln versehen und unter anderem auf der Pornoplattform xHamster veröffentlicht. Während einer Recherche über die Voyeur-Szene für STRG_F – das YouTube-Format von funk – ist die Journalistin Patrizia Schlosser auf eben diese Videos gestoßen und konnte das Festival als Tatort identifizieren. Im Jahr 2018 ist sie selbst auf das Festival gefahren und hatte vor den Täter zu stellen, was ihr nicht gelang. Erst circa ein Jahr später konnte sie den Täter mithilfe einer Gruppe aus der Organisationsstruktur des Festivals ausfindig machen. Diese Erstkenntniss-Gruppe informierte jedoch weder die potentiell Betroffenen noch die gesamte Organisationsstruktur des Festival, wodurch die Übergriffe erst mit Veröffentlichung der STRG_F Doku bekannt wurden.

Die Bedürfnisse der Betroffenen wurden sowohl von den direkt als auch von den indirekt Beteiligten wie Medien, Internetplattformen, Justiz und Polizei nicht beachtet, vernachlässigt oder gar ignoriert. Die Vorfälle haben die Regisseurin und andere potenziell Betroffene mit sehr vielen Fragen zurückgelassen.

MonisRache am Patriarchat Crowdfunding Video
Links zum Unterstützen

An Berliner*innen

Wenn ihr in Berlin seid und noch mehr machen wollt, als nur mit Geld unterstützen, meldet euch bei profem030 und supportet dieses und weitere feministische Vorhaben.


Workshop „Antisexismus und Männlichkeiten“

Der Workshop kann neben anderen tollen Sachen als Reward erworben werden.

Ziel des Workshops ist es insbesondere cis Männer [1] zu (offenen und versteckten) Formen von Sexismus und zu eigenen Privilegien zu sensibilisieren. Es soll ein Raum geschaffen werden, um Fragen zu stellen und solidarisch miteinander zu diskutieren. Wir wollen uns gemeinsam Gedanken machen, wie cis Männer solidarisch mit FLINTA* [2] handeln können. Darüber hinaus wird es Übungen zur Reflektion von verschiedenen Themen geben wie Konsens, Interventionsmöglichkeiten und Umgang mit Kritik.

Der Workshop ist offen für alle Geschlechter.

Content Notification für den Workshop: In den verwendeten Methoden wird Antifeminismus, sexistische und andere diskriminierende Gewalt beschrieben und sexualisierte Gewalt benannt. Der Workshop richtet sich insbesondere an cis Männer, die solidarisch mit Feminist*innen sein wollen. FLINTA* sind herzlich eingeladen, wenn sie Lust haben mit cis Männern über diese Themen in einem solidarischen Raum zu diskutieren.

Janosch wird den Workshop anleiten.

Der Workshop ist offen für Personen, die geimpft oder genesen und getsestet sind (G2+).

Weitere Informationen zu Workshops zu kritischer Männlichkeit.


[1] cis Männer: Männer, bei denen das bei der Geburt zugeschriebene Geschlecht mit dem gelebten Geschlecht übereinstimmt.
[2] FLINTA*: Frauen, Lesben, inter, nicht-binäre, trans* und agender Personen.


Weiterführende Links zu den Übergriffen auf dem Monis Rache Festival

Links zum Unterstützen

Die fünf neusten Beiträge:


Dies ist ein pro-feministischer Blog, der sich mit Themen der Männlichkeit und darüber hinaus auseinandersetzt. Wenn Du zum ersten mal hier bist, lohnen sich vielleicht diese zwei Texte: Was ist kritische Männlichkeit? und Herangehensweise an kritische Männlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.