Manspreading

Bezüglich der Begriffe Manspreading und Mansplaining scheinen einige Männer die Diskussion immer wieder in den falschen Hals zu bekommen. Ich werde versuchen die Dinge hier mit Hilfe einiger Social Media Inhalte in ein anderes Licht zu Rücken:

Eine Frage hätte ich dazu Manspreading heist ja wörtlich übersetzt Man spreizt und ist ja eigentlich auf das sitzen bezogen aber unabhängig vom einem des Urbanen Raum durch Machogehabe warum ist das spreitzen der Beine schlimm

Frage von Mann Nr. 1
Ernst gemeinte Fragen beantworten wir natürlich gerne:

„spread“ bedeutet: ausgebreitet, verteilt, gespreizt, gebreitet / sb. spread: jd. breitet aus. Wie auch aus dem Text hervorgeht, dreht sich Manspreading nicht darum, dass es schlimm ist sich auszubreiten, wenn denn genug Platz da ist. Sondern darum, dass Männer sich mehr Raum nehmen als sie brauchen und ihnen dabei anderen wegnehmen. Jetzt könnten einige denken: Aber es gibt auch Frauen, die sich ausbreiten. Klar gibt es die! Wenn man aber darauf achtet, wer wie öffentlichen Raum einnimmt, ist eine deutliche Systematik erkennbar.

warum heißt es denn Mansspreading und nich peopleapreading ^^

Nochmal Mann Nr. 1

🙁 Während ich noch überlegte (auf Social Media alles immer mehrfach zu erklären ist manchmal etwas nervig, ärgerlich ist es, der gleichen Person die Dinge mehrfach erklären zu müssen), da meldet sich Mann Nr. 2 zu Wort:

Aha…. habe zu oft schon frauen gesehen die am nebenplatz ihre handtaschen ect. platzieren und sich nicht darum kümmern ob sich dort jemand hin setzen will oder nicht, wenn man sich aber doch auf solchen plätzen setzten will wird man schräg angeschaud oder sonst was! Nur weil männer im allgemeinen meist breiter sind als frauen werden sie in den dreck gezogen, es gibt männer die sich breit machen, doch genauso gibt es frauen die es nicht intressiert wie es dem umfeld dabei geht. Dies kann mal also nicht verallgemein also find ich diesen post sehr angreifend den männern gegenüber!

Komplettes Derailing vom eigentlichen Themas von Mann Nr. 2

Und Mann Nr. 3 musste dann auch noch seinen Senf dazu geben:

Ganz ehrlich Männer haben auch noch etwas zwischen den Beinen

Macht sich Mann Nr. 3 Sorgen um seine Männlichkeit?

Beim Thema Manspreading geht es nicht darum Männern ihre Eier abzuklemmen! Als Mann die eigenen Privilegien zu reflektieren bedeutet, sich derartige Dinge einfach mal ohne Wut und verletzte Männlichkeit anzuhören. Im nächsten Schritt solltet ihr dann in den nächsten Monaten und Jahren mal darauf achten. Wie nehmen Männer und Frauen so IM GROßEN UND GANZEN Raum in der Öffentlichkeit ein? Mein Ratschlag an Euch: Versucht einen Umgang mit dem Thema zu finden, bei dem Ihr Euch nicht so angegriffen fühlt. Und regt Euch bitte niemals über Wörter auf, die angeblich Männer beleidigen, wenn Betroffenen gerade von einem Übergriff berichten (= Derailing und Victim Blaming).

Wir habe gleich noch einen Post bei Instagram hinterher geschoben, der sich an die Männer richtet, die ihre Privilegien reflektieren wollen:

View this post on Instagram

Das hier von Kritische Männlichkeit gepostete Bild vom 12. Oktober 2019 thematisiert "Menspreading" und geht mit diesem Text los: „Viele Männer, die erstmals den Begriff "Menspreading" hören, denken sich: "Muss das jetzt auch noch sein?". Aber die Frage wie Männer öffentliche Räume einnehmen, ist eine zentrale Frage im pro_Feminismus.“ | Eigentlich ging es um die Geschichte einer cis-Frau, die durch eine Gruppe von cis-Männern läuft und wo einer zum anderen sagt: "Glaubst du sie kann gut blasen?" | Auszug aus der nachfolgenden Diskussion: Cis-Mann 1: „warum heißt es denn nicht peopleapreading?“ | Cis-Mann 2: „Aha…. Männer werden in den dreck gezogen… Dies kann man so nicht verallgemein also find ich diesen post sehr angreifend den männern gegenüber!“ | Das Team von Kritische Männlichkeit ist leider etwas sprachlos und hat auch keine Lust mehr mit Leuten zu diskutieren, die scheinbar den vorangegangenen Text nicht gelesen haben oder nicht verstehen wollen oder sich einfach nicht mit ihren Privilegien auseinandersetzen wollen. Kleiner Ratschlag an die Männer, die sich mit dem Thema auseinandersetzen wollen: Achtet darauf, wie Männer und Frauen so IM GROßEN UND GANZEN Raum in der Öffentlichkeit einnehmen. Ich konnte das früher auch nicht glauben, aber wenn man betroffenen zuhört und sich Männer und Frauen im öffentlichen Raum ansieht, jeden Tag, dann gibt es gigantische Unterschiede darin welches Geschlecht wie viel Raum einnimmt. Mein Ratschlag an Euch (auch die Männer, die sich nicht mit ihren Privilegien auseinandersetzen wollen): Versucht einen Umgang mit dem Thema zu finden, bei dem Ihr Euch nicht so angegriffen fühlt. Und verdammt nochmal, regt Euch doch lieber über den Spruch auf ("Glaubst Du sie kann gut blasen?"), als über den Begriff „Menspreading“. Und ansonsten trollt (Euch) woanders rum! #manspreadingisreal #manspreading #kritischemännlichkeit #profeministisch #detoxmasculinity #toxischemännlichkeit #öffentlicherraum #smashpatriarchy

A post shared by Kritische Männlichkeit (@kritische_maennlichkeit) on

Leseempfehlung zu Mansplaining!

Und was ist überhaupt ein cis Mann?


Hier findest Du: