People of Color / PoC / BPoC / BIPoC

PoC / BPoC / BIPoC: Triggerwarnung: Reproduktion von Rassismus

PoC (Singular: Person of Color, Plural: People of Color) , BPoC (Black and People of Color) oder BIPoC (Black, Indigenous and People of Color) sind Abkürzungen / Begriffe, die für Menschen benutzt werden, die rassistisch diskriminiert werden (also Schwarze und Indigenous/Indigene Personen). Person of Color / PoC sollte NICHT mit „Farbige*r“ übersetzte werden!!! (Siehe dazu z.B. FAQ von „der braune mob e.V.“). Dies Bezeichnungen PoC (Singular: Person of Color, Plural: People of Color) , BPoC (Black and People of Color), BIPoC (Black, Indigenous and People of Color) oder „Schwarze Person“ sind gängige Selbstbezeichnungen, die von „der Community“ häufig verwendet werden.

Sollte es dich stören, dass Schwarze Menschen (oder zumindest einige von ihnen) „People of Color“ bzw. PoC als Selbstbezeichnung gewählt haben (am häufigsten höre ich das Argument „weil es nicht auf deutsch ist“ – Schaust du gerade auf dein Smartphone oder Computer? – ), frage ich mich, warum das so ein Problem für dich ist? Warum regen sich weiße Personen so häufig über diese Selbstbezeichnung auf? Gibt es nicht größere Probleme, um die sich weiße Personen kümmern müssten (z.B. eigener subtiler Rassismus)? Wenn du dich darüber aufregst, solltest du diese Menschen vielleicht einfach als „Schwarze Personen“ bezeichnen, dich intensiver mit ihren aktivistischen Positionen und Geschichten auseinandersetzen oder vielleicht mal einen Anti-Rassismus-Training bei Phoenix e.V. besuchen.

Auf diesem Blog geht es um Sexismus/Männlichkeit und nicht um Rassismus/weiß sein. Aber da gibt es zumindest im Bezug auf Privilegien einige Ähnlichkeiten, wie ich auch in diesem Beitrag zur Frage Was bedeutet eigentlich cis Mann und warum brauchen wir diese Bezeichnung? schreibe.


Hier findest Du: