Inhaltswarnung / Triggerwarung / Contentwarnung

Eine Triggerwarung oder Contentwarnung (Inhaltswarnung) bezeichnet eine Warnung auf mögliche Auslösereize. Beispielsweise können Menschen, die (sexualisierte) Gewalt erlebt haben durch die Darstellung oder Beschreibung von (sexualisierte) Gewalt wieder traumatisiert werden. Daher sind Warnungen am Anfang derartiger Beiträge gegebenenfalls hilfreich für diese Menschen, um sich nicht (oder nur bei richtige Verfassung) mit diesen Beiträgen auseinanderzusetzen.

Ich werde versuchen mich auf diesem Blog an die Vorschläge aus der Facebookgruppe Kritische Männlichkeit zu halten. Dort wurde argumentiert, dass es eigentlich nicht möglich ist, vor Triggern zu warnen, sondern lediglich vor Inhalten (content). Dabei wurden insbesondere diese Themen diskutiert, bei denen eine derartige Warnung erwünscht ist:

  • Vergewaltigung
  • Missbrauch
  • sexueller Missbrauch
  • Gewaltdarstellung
  • Suizid
  • Häusliche Gewalt
  • Body-Shaming
  • Misogynie
  • Homophobie
  • Rassismus
  • Transphobie
  • Anti-Seminismus
  • Penisgrößen-Shaming
  • selbstverletzendes Verhalten
  • Diskriminierung aufgrund der Sexualität (Homo, Bi, Pan, …)
  • Islamfeindlichkeit
  • Inter-Feindlichkeit
  • Sexismus
  • Ableismus
  • Antiziganismus

Hier findest Du: